Freitag, 23. Juni 2017

Coververgleich #36


 
Ich habe mich heute für ein Buch entschieden, was ich vor einer Weile gelesen habe. Bisher habe ich es leider noch nicht geschafft, die Reihe fortzusetzen, allerdings warten Band 2, 3 und 4 schon auf meinem SuB auf mich :)

Lux-Reihe (1): Obsidian
von Jennifer L. Armentrout

Inhalt:
Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird …

Cover-Vergleich
Hier aufgelistet sind verschiedene Cover aus Amerika (beide vom Verlag Entangled: Teen), aus Spanien (Plataforma Neo), aus Frankreich (J'ai Lu), aus Italien (Giunti), aus Griechenland (Ψυχογιός), aus Russland (АСТ) und aus Deutschland (Carlsen).
(Quelle: Goodreads)


 
 

Wenn ich die acht Cover miteinander vergleiche, muss ich sagen, dass ich kein einziges wirklich schön finde, außer das deutsche. Oft finde ich ja noch die Originalcover aus Amerika ganz schön oder kann mich zumindest mit ihnen anfreunden, aber diesmal gefällt mir durchweg keins der Layouts. 

Am schlimmsten finde ich die russische und die französische Umsetzung. Das Cover aus Russland sieht eher aus wie ein Filmplakat, aber auch die verschiedenen Stile finde ich persönlich ganz schrecklich. Das wirkt weder schön, noch stimmig auf mich. Das Layout aus Frankreich ist dagegen ja noch relativ schlicht, aber auch das wirkt auf mich keinenfalls stimmig. Zum einen der Titel, der aufgrund der Schriftart weder wirklich zentriert, noch rechts- oder linksbündig wirkt und auch die Schriftart für die Autorin finde ich nicht gut gewählt.

Das italienische Cover wirkt auf mich sehr rund, erinnert mich persönlich aber zu sehr an das Filmplakat von "Twilight" und eine Paralelle zwischen den beiden Geschichten zu ziehen, gefällt mir nicht. Klar, beides Fantasy, beides Plots mit besonderen Wesen, aber trotzdem grundverschieden. Zumal ich "Twilight" vor sieben oder acht Jahren mochte, jetzt aber wohl nicht mehr wirklich danach greifen würde.

Am meisten anfreuden kann ich mich dann noch mit der spanischen Gestaltung (bzw. der griechischen), die auf jeden Fall ins Auge fällt und mich wohl auch dazu gebracht hätte, mir das Buch zumindest mal näher anzuschauen, wenn nicht sogar zu kaufen. Es ist auf jeden Fall eine solide, überzeugende Umsetzung, auch wenn ich die Person, die auf dem Cover abgebildet ist, nicht mit der Katy in Einklang bringen kann, die man im Buch kennen lernt. Na, was meint ihr?


Ich möchte euch heute eine Auswahl der Cover zum ersten Band der Karpatianer-Reihe vorstellen. Ich habe ihn zwar noch nicht gelesen, kenne aber schon ein paar andere Bände und die haben mir alle gut gefallen :)

Inhalt:
Wenn ein Karpatianer sich vermählt, dann für die Ewigkeit. Wenn ein Karpatianer liebt, dann grenzenlos und leidenschaftlich.
Als Mikhail Dubrinsky in einer dunklen Stunde die Stimme von Raven vernimmt, dringt sie wie heilendes Licht in seine verzweifelte Seele. Er ahnt, dass diese Frau sein Leben vollkommen verändern wird. Doch Raven weiß noch nicht, dass Mikhail sein wahres Ich vorihr verbirgt. Als der dunkle Fürst langsam immer mehr von ihr in Besitz nimmt, begreift die attraktive Amerikanerin allmählich, zu welcher Leidenschaft er fähig ist...

6478350 1253240 1996068 10417569 25713361 26036170
  1. Mein dunkler Prinz Bastei Lübbe 2009 | 9783404773107 | deutsch
  2. Mein dunkler Prinz #2 | Bastei Lübbe 2003 | 9783404186648 | deutsch
  3. Dark Prince Love Spell 1999| 9780505523303 | englisch | Erstausgabe
  4. Dark Prince #2 | Harper Collins 2011 | 9780062009623 | englisch | Author's Cut Special Edition
  5. เจ้าชายรัตติกาล | Pearl Publishing | 9786167065144 | thailändisch
  6. Il principe vampiro. Attrazione fatale Newton Compton Editori 2010 | B0062ZLIHG | italienisch

Der Vergleich:

Ich muss gestehen, dass ich die ursprünglichen Cover ganz furchtbar finde. Es sind die typischen Nackenbeißer-Cover, die an sich gar nicht mal so schrecklich sind, aber sie vermitteln doch irgendwie das Bild einer seichten Bettgeschichte und dass es Fantasy-Romanzen sind, kommt nicht wirklich rüber, gerade nicht bei der Erstausgabe. Die Pose erinnert zwar vage an einen Vampir, der sein Opfer umschlungen hält, aber das war es auch schon. Bei dem ersten deutschen Cover ist immerhin ein düsteres Schloss im Hintergrund, aus dem Fledermäuse entschwirren, sodass die Vampir-Assoziation stärker ist. Allerdings könnte man hier auch wieder kritisieren, dass die Karpatianer ja nicht wirklich Vampire, sondern eine 'gute Vorstufe' sind... Gut finde ich aber, dass das deutsche ursprüngliche Cover dem Original sehr nachempfunden ist und dass jeweils das Pärchen und nicht nur eine Person abgebildet ist.

Die aktuellen Ausgabe von Bastei Lübbe zeigen ja alle einen tätowierten Mann mit nacktem Oberkörper und einem Mond im Hintergrund. Solche Cover sind für Romantasy-Bücher ganz typisch, aber die Gestaltung der Reihe gefällt mir trotzdem gut. Sie passen alle zusammen (außer die Bände, die scheinbar nicht neu aufgelegt wurden) und durch die jeweils unterschiedlichen Farbgebungen (hier gelb) sind die Cover schön anzuschauen.

Die Special Edition von 2011 spricht mich persönlich nicht wirklich an, hauptsächlich, weil ich Gesichter auf den Covern nicht besonders originell finde, aber ich mag die Farbgebung und den Hintergrund und der abgebildete Mann passt zu meiner Vorstellung des Charakters, was definitiv ein Pluspunkt ist.

Das italienische Cover gefällt mir; ich mag den wunderschönen Hintergrund und die Farbgestaltung, allerdings würde ich dahinter keine Romanze vermuten, weshalb ich unsicher bin, ob es gut zur Handlung passt. Das thailändische Cover finde ich sehr originell und es hat irgendwie etwas. Gut gefällt mir, dass hier der Fokus auf dem weiblichen Charakter liegt, da dies eine Ausnahme ist. Auch hier bin ich mir nicht sicher, ob ich eine Romanze mit vampirähnlichen Charakteren vermuten würde, aber es ist schön und würde mich definitiv neugierig machen.

Am besten gefällt mir die neue deutsche Version, doch obwohl mir die beiden alten Cover nicht besonders gefallen, ist hier definitiv positiv zu erwähnen, dass auf ihnen beide Charaktere abgebildet ist und somit ersichtlich ist, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Bei den anderen Covern ist das weniger ersichtlich, wobei wie bereits erwähnt ein Mann mit nacktem Oberkörper ja für das Genre Romantasy typisch ist und es bei dem ersten Cover deshalb auch auf den ersten Blick vermutet werden kann.

 
Kennt ihr die vorgestellten Bücher?
Welche Cover findet ihr schöner?
Sagt uns doch gerne eure Meinung :)

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Coverfotos und der Klappentexte unterliegen dem jeweiligen Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen