Samstag, 18. Februar 2017

Rezension | "Running with you"-Reihe von Lisa Jasmina

Forever | eBook | 347 Seiten | 14. Oktober 2016 | B01M0855YC
Forever | eBook | 324 Seiten | 13. Januar 2017 | B01N4KWVF3

"Worte waren schon verrückt. Sie konnten neue Welten erschaffen und genauso schnell alte zum Einstürzen bringen. Und das einfach durch ein paar aneinandergereihte Silben." // Teil II, eBook 6,2% 

Teil I (Bis zum Horizont und zurück)
Seit bei ihrer kleinen Schwester Krebs diagnostiziert wurde, ist Stellas Leben wie ein Strudel, der sie nach unten zieht. Aber dann lernt sie inmitten des Chaos aus Knochenmarkspenden und ihrer italienischen Großfamilie Valentin kennen. Er ist für sie wie ein Anker. Er gibt ihr Halt und neuen Mut. Und doch entfernt er sich immer weiter von ihr. Stella erkennt, dass sie stark sein muss. Für ihre kleine Schwester und für ihre Liebe zu Valentin.

Teil II (Und zwischen uns Unendlichkeit)  
Stella und Valentin haben sich endlich gefunden und stehen doch schon vor den Trümmern ihrer Beziehung. Das Schicksal ihrer Schwester Rosa zerreißt Stella das Herz und sie weiß nicht, ob sie jemals wieder glücklich sein kann. Aber Valentin setzt alles in Bewegung um die Liebe seines Lebens nicht endgültig zu verlieren. Schon einmal konnten die beiden sich Halt und Liebe geben. Er braucht Stella in seinem Leben und erst als es schon fast zu spät ist, realisiert Stella wie sehr sie auch Valentin braucht. Und versteht, dass es zwar nie mehr so sein wird, wie es einmal war, aber dass man dem Glück auch eine zweite Chance geben muss …

 
Teil I (Bis zum Horizont und zurück)
Bis zum Horizont und zurück ist ein schönes Werk der Autorin Lisa Jasmina, das mir vor allem wegen des Covers aufgefallen ist. Allerdings hat dieses Buch – das bisher nur als eBook erschienen ist – viel mehr zu bieten, als bloß ein schönes Cover.

Dieser Roman ist eine schöne Mischung aus junger Liebe und altem Schmerz. Beide Hauptprotagonisten kämpfen mit sich selbst und ihrer Umgebung – Stella eher in der Gegenwart und Zukunft, Valentin dagegen mit der Vergangenheit. Wie so oft in Young Adult Büchern hat jeder so seine Geheimnisse, beide ein tragisches Leben, das beide auch lange nicht bereit sind, miteinander zu teilen. Das Buch hat ein paar überraschende Wendungen, schockierende und traurige Momente, aber auch romantische Szenen und Abschnitte. Vieles davon regt zum Nachdenken an und hat mich auch lang beschäftigt. Diese Mischung aus Momenten, die zum Lachen und Schmunzeln sind, aber auch Momenten, die berühren und ernste Hintergedanken haben, habe ich während des Lesens sehr genossen. Der Plot hat mir eben deswegen sehr gut gefallen und mit Drama, Kummer und Liebe überzeugt. Die Komponenten sind gut ausbalanciert und abwechslungsreich.

Stella mochte ich eigentlich von Anfang an. Ihre aufopferungsvolle Art, ihr Umgang mit ihrer Familie und ihren Freunden, ihre authentische Darstellung haben mich schnell überzeugt. Sie leidet im Stillen für sich, sorgt sich um alles und jeden und versucht gleichzeitig für sich selbst einzustehen und ihren eigenen Weg zu gehen, was ihr mal mehr, aber eher weniger gelingt.

Mehr Probleme hatte ich dagegen mit Valentin. Da die Geschichte aus beiden Perspektiven geschrieben ist, erfährt man sehr viel von ihm. Auch dass er mehr ist, als bloß Tattoos, Drogen, Alkohol und bedeutungslosem Sex. Man merkt, dass er leidet, rebelliert und er im Grunde einfach nur ein gebrochener junger Mann ist. Doch meiner Meinung nach ist das kein Grund für sein zeitweise wirklich sehr schlechtes Benehmen und Auftreten. Obwohl ich mich schwer auf ihn einlassen konnte, habe ich auch eine Entwicklung erkennen können, die hoffentlich im zweiten Teil ihren Höhepunkt erreichen wird.

Teil II (Und zwischen uns Unendlichkeit)  
Und zwischen uns Unendlichkeit ist der zweite Teil der "Running with you"-Reihe und ist – meines Wissens nach – der Abschluss der "Stella & Valentin"-Geschichte.

Der Einstieg der Buches hatte es wirklich in sich und bietet eine so geballte Ladung an Emotionen, dass ich richtiggehend geschockt und geplättet war. Und obwohl ich mit der Entwicklung gerechnet hatte, dass die Beziehung zwischen Valentin und Stella nochmal komplett auf den Kopf gestellt wird, war ich auf den Verlauf der Geschichte in diesem Maß einfach nicht vorbereitet. Weder auf den Anfang, dessen Konzequenzen und den Verlauf der Ereignisse.

Der Plot an sich hat mir diesmal auch um einiges besser gefallen. Zwar fand ich "Bis zum Horizont und zurück" sehr gut und auch unterhaltsam, aber der zweite Teil konnte mich mit den Problemen und Konflikten, dem Schmerz, dem Kummer und der Sorgen um einiges mehr fesseln. Die Autorin legt viel weniger Wert auf den Fortgang der Geschichte und die Entwicklung der Beziehung, viel mehr geht sie auf die Emotionen und Gefühle der Figuren ein, wie die beiden mit ihrem eigenen Leben und mit sich selbst umgehen, Dinge verarbeiten und mit sich selbst zurechtkommen. Welche Asuwirkungen Verlust und Trauer haben und wie sich Menschen durch Schicksalsschläge verändern. Nicht nur Stella kämpft damit – auch Valentin.

Während Stella vor sich selbst, ihren Gefühlen und ihrer Familie davon läuft, sich ein neues Leben aufbaut und dabei langsam erkennt, dass Flucht nicht immer alle Probleme löst, habe ich es diesmal wirklich schaffen können, mich voll und ganz auf Valentin einzulassen. Ich mochte es sehr gerne, wie er sich öffnet und seine gute, einfühlsame und warmherzige Seite zeigt, um Stelle zurückzuerobern und ihr ihr Leben wiederzugeben. Er gefiel mir in diesem Band um einiges besser, als Stella, weil man endlich den Mann sehen durfte, der hinter all der Fassade, den blöden Sprüchen und dem übertriebenen "coolen" Auftreten steckt. Ich hatte endlich einen Zugang zu ihm finden können, den ich mir eigentlich schon in Band 1 gewünscht hätte.

Lisa Jasminas Schreibstil hat mir gut gefallen. Durch die leichte, aber ansprechende Sprache trifft sie den perfekten Ton eines Jugendbuches mit viel Drama und Gefühlen. Sie vermittelt Emotionen und hat genau das bieten können, was ich mir von einer Autorin beim Forever-Verlag wünsche.

Alles in allem ist die "Running with you"-Reihe ein schöner Zweiteiler, perfekt für ein entspanntes Wochenende auf der Couch. Es ist eine sehr gelungene Junge-Liebe-Geschichte mit den typischen Höhen und Tiefen, aber auch einem hohen emotionalen Anteil. Daher kann ich diese beiden Bücher voll und ganz empfehlen.


 






Vielen Dank an Netgalley für das Rezensionsexemplar von Teil 2.
 Habt ihr Bis zum Horizont und zurück schon gelesen?
Oder Und zwischen uns Unendlichkeit?
Stehen sie auf eurer Wunschliste?
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht des Klappentextes unterliegt dem Forever Verlag.
Das Urheberrecht des Titelbilds unterliegt einzig und allein der Blogredaktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen