Mittwoch, 4. Januar 2017

Rezension | "Du und ich und dieser Sommer" von Yvonne Westphal

Forever | eBook | 304 Seiten | 9. September 2016 | 978-3-95818-121-2

"Wenn du willst, dass dich ein Typ interessant findet, musst du geheimnisvoll sein. Je schwerer du es ihm machst, desto mehr wird er dir nachlaufen." // eBook, 6%



Eigentlich hatte Nicole überhaupt nicht vor, sich zu verlieben, aber ihr Herz hat einen eigenen Plan. Blöd nur, dass ihr Schwarm ausgerechnet der größte Aufreißer der Schule sein muss, der auch noch unverschämt gut aussieht. Milias mit seinen dunklen Haaren, braunen Augen und der sommergebräunten Haut. Nicole ist überglücklich, als Milias tatsächlich mit ihr zusammen sein will. Doch sie ahnt nicht, dass sich das Leben der beiden für immer verändern wird. In diesem Sommer werden ihre junge Liebe und ihre Freundschaften auf eine harte Probe gestellt…
 
Du und ich und dieser Sommer ist ein wunderschönes Buch über eine junge Liebe und die Probleme, die diese mit sich bringt. Dieses Werk ist schön geschrieben, unterhaltsam und ist damit ein gelungener Debütroman von Yonne Westphal.

Du und ich und dieser Sommer erzählt eine Geschichte für Jugendliche und junge Erwachsene. Sie beschäftigt sich neben der süßen Liebesgeschichte auch mit den Themen, die in diesem Alter vermutlich ganz oben auf der Problemliste stehen: Freundschaften, Trennung (verlassen/betrogen werden), Alkohol- und Drogenmissbrauch, aber auch ernstere Themen wie Tod und Depressionen. Die beiden letztgenannten werden zwar nur angeschnitten, sind aber dennoch präsent und spielen für die Geschichte und die Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren eine große Rolle. Es ist sehr interessant zu lesen wie verschiedene Charaktere mit den gleichen Problemen unterschiedlich umgehen. Letztlich bleibt das Buch von vorne bis hinten unterhaltsam und bietet auch das ein oder andere zum Nachdenken.

Nicole ist eine süße, unerfahrene 16-Jährige, die im Vordergrund der Geschichte steht. Sie trifft Milias das erste Mal kurz vor den Ferien im Freibad und verliebt sich mehr oder weniger sofort in ihn. Im Laufe des Buches lernt man sie als hübsch, ein bisschen zurückhaltend und freundlich kennen, aber auch leichtgläubig, naiv und sehr unsicher, was nicht nur von Milias, sondern auch von ihrem besten Freund Daniel ausgenutzt wird. Milias ist das genaue Gegenteil: aufgeschlossen, selbstsicher und erfahren mit Frauen, was er nach außen hin auch gerne demonstriert. Dass die Geschichte aus beiden Perspektiven erzählt wird, empfand ich als sehr gute Idee. Schließlich denken, fühlen und handeln die beiden sehr unterschiedlich, was für den jeweils anderen nicht immer direkt ersichtlicht ist – für den Leser allerdings schon. Obwohl Milias anfangs sehr draufgängerisch und machohaft wirkt, ist er ein feiner Kerl und passt gut zu der unschuldigen Nicole.

Die Geschichte beinhaltet viele unterschiedliche Figuren, die ständig in irgendwelche Konflikte und Streitereien geraten. Obwohl dies dafür gesorgt hat, dass die Unterhaltung nicht abflacht, hat mich die teilweise klischeehafte Zeichnung mancher Charaktere doch gestört. Über das kleine, naive Mädchen, das sich in den erfahrenen, sexy Kerl verliebt, deren ursprünliche Annäherung alleine auf einer Wette basiert, hätte ich noch hinwegsehen können. Schließlich habe ich die beiden in mein Herz geschlossen. Aber der beste Freund, der zum Aufreißer wurde, weil ihm seine erste große Liebe das Herz gebrochen hat und er jetzt nicht mehr in der Lage ist zu lieben? Oder der knallharte, süchtige Freund (auch noch Ronnie genannt), der ständig der Böse ist, schlechten Einfluss ausübt und Drogen vertickt? Der Daniel gegen Nicole aufbringt? Stellenweise war mir das ein bisschen too much.

Obwohl mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen hat (angenehm und flüssig lesbar, einfach schön für eine süße, flockige Liebesgeschichte), war mir auch die Jugendsprache ein bisschen zu viel. Ansonsten mochte ich aber die Beschreibungen der Charaktere und der Gefühle eben dieser sehr gerne, weswegen ich mir auf jeden Fall vorstellen kann, auch ein weiteres Werk der Autorin in naher Zukunft zu lesen. Auch das Cover gefällt mir sehr gut und passt perfekt in das Portfolio des Forever-Verlags.

Du und ich und dieser Sommer ist ein Buch, das eine süße Liebesgeschichte erzählt und sich darüber hinaus mit den alltäglichen Problemen und Konflikten von Jugendlichen beschäftigt. Ich fand die Geschichte überzeugend, mochte die Charaktere, ebenso wie den Schreibstil, so dass ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen kann.


 





Vielen Dank an Netgalley für das Rezensionsexemplar.
 Habt ihr Du und ich und dieser Sommer schon gelesen?
Steht es auf eurer Wunschliste?
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht des Klappentextes unterliegt dem Forever Verlag.
Das Urheberrecht des Titelbilds unterliegt einzig und allein der Blogredaktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen