Freitag, 23. September 2016

Rezension | "Miss you" von Kate Eberlen

Diana | Broschiert | 576 Seiten | 29. August 2016 | 978-3-453-29183-6 

"Gab es so was wie ein Zeitlimit für Kummer? Drei Monate? Sechs? [...] War es nicht an der Zeit, dass ich "damit fertigwurde", dass ich "darüber hinwegkam?"" // Seite 121

 

 
Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Doch beide ahnen, dass sie Wege gehen, die nicht glücklich machen. Weil ihnen das Entscheidende fehlt. Was sie nicht wissen: Tess und Gus sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht bemerkt. Wann ist der alles entscheidende Moment für die große Liebe endlich da?

 
Miss you war für mich eine sehr besondere Liebesgeschichte, denn die eigentlich Liebenden findet erst recht spät zueinander – in den letzten Kapiteln um genau zu sein. Wer jetzt findet, dass das sehr langweilig klingt, der irrt sich dabei jedoch gewaltig. Denn obwohl sich Tess und Gus erst sehr spät bewusst wahrnehmen, sind es die kleinen Augenblicke, in denen sie sich begegnen, ohne sich wiederzuerkennen oder bewusst wahrzunehmen, die das Buch sehr einzigartig machen. In beiden Leben geschieht sehr viel. Sie sind beide vom Schicksal und von Verlusten getragen, haben einiges wegzustecken und erleben einen Fehlschlag nach dem anderen. Sie kommen nirgendwo richtig an, hadern mit ihrem Leben, sind nie wirklich glücklich und immer auf der Suche nach der Großen Liebe, Geborgenheit und vollkommenen Glück. Ich fand es sehr traurig und bewegend, dass sie sich nie wirklich wahrnehmen, wenn sie sich über den Weg laufen, gar nicht wissen, dass sie ihrem Glück schon begegnet sind, dass sie es nicht erkennen und dann schlichtweg verpassen. Die dadurch entstandene unterschwellige Frustration – die sich während des Lesens hin und wieder eingeschlichen hat – hat das Buch doch irgendwie "originell" gemacht.

In diesem Werk passiert so vieles: zwei Welten voller Dramatik, Höhen und Tiefen, Schicksalsschläge, Lügen und Intrigen. So wird es nie langweilig. Die Geschichte ist auch aus beiden Perspektiven erzählt, so dass man den beiden Leben gleichermaßen folgen kann ohne was zu verpassen. Dabei fand ich es besonders einfallsreich, dass die beiden sich in Italien kennen gelernt und letztlich am Ende des Buches auch lieben gelernt haben. Es ist eine ausdrucksvolle und runde Geschichte. Alles, was zwischendrin passiert, ergibt so schlicßlich auch einen Sinn. Beide mussten erst viel Leid und Traurigkeit erleben um am Ende das zu bekommen, was man sich doch vom Leben erhofft hat.

Mit Tess und Gus als Hauptcharaktere hatte ich hin und wieder meine Schwierigkeiten. Viele Entscheidungen, die von den beiden getroffen wurden, konnte ich nicht immer nachvollziehen. Vor allem Gus hat viel zu seinem Unglück selbst beigetragen und es selbst zu verantworten. Zwar hatte ich einige "Kopf-Schüttel"-Momente, aber dadurch wirkte der Plot und auch die Figuren um einiges realer und menschlicher. Wer hat in seinem Leben noch nie dumme Entscheidungen getroffen, die man letzten Endes bereut hat? Wer hat noch nie einen Fehler begangen? Und sich im Nachhinein gefragt, wie konnte ich nur so dumm sein?

Durch Kate Eberlens Schreibstil konnte ich sehr gut in die Geschichte eintauchen. Die Figuren wirken sehr real, die Handlungen glaubwürdig; ich habe mich mitreißen lassen können. Auch das Cover gefällt mir gut. Es ist zwar sehr schlicht, aber schön.

 
Miss you hat mich aufgrund seiner Dramatik und Tragödien manchmal an meine Grenzen gebracht; ich empfand es jedoch als ein packendes, bewegendes und unterhaltendes Werk. Die Liebegeschichte war etwas völlig anderes, als ich erwartet hatte, jedoch fand ich sie sehr gelungen und kurzweilig. Ein Buch, das ich auf jeden Fall empfehlen kann.

 

 
 
 
Vielen Dank an die Verlagsgruppe Random House für das Rezensionsexemplar.
Habt ihr Miss you schon gelesen?
Oder steht es auf eurer Wunschliste?
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht des Klappentextes unterliegt der Verlagsgruppe Random House.
Das Urheberrecht des Titelbilds unterliegt einzig und allein der Blogredaktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen