Mittwoch, 31. August 2016

Rezension | "Emba: Bittersüße Lüge" von Carina Zacharias


Bastei Entertainment | eBook | 280 Seiten | 2. August 2016 | B01HDNN75G

"Das System macht keine Fehler. Kendras Stimme echote in ihrem Kopf. Von wegen, dachte Emba." // Seite 225
Reihenfolge der "Emba"-Bücher

Bittersüße Lüge (1)
Magische Wahrheit (2)



Wie viel weißt du über deine Welt?

Der Runar kam langsam auf sie zu. Seine roten Augen fixierten sie. Flüssigkeit tropfte aus seinem hundeähnlichen Maul. Sie war wie paralysiert. Die Netzpistole auf den Runar gerichtet, jedoch unfähig, sich zu bewegen. Dann sprang er los.

Ohne Runare könnte Embas Welt nicht existieren. Die bösartigen Wesen aus purer Energie werden gejagt, um die Menschheit vor ihnen zu schützen und die Welt mit Energie zu versorgen. Die 18-jährige Emba träumt davon, einen der heiß begehrten Plätze an der Jägerschule von Pantreás zu ergattern und sich zur Runarjägerin ausbilden zu lassen. Mit Glück besteht sie die harte Aufnahmeprüfung. Doch schon bald wird sie zum Opfer lebensgefährlicher Unfälle und Manipulationen. Wer steckt hinter diesen Intrigen? Und warum kennt sie scheinbar jeder?


Carina Zacharias wurde 1993 in Aachen geboren. Seit ihrer Kindheit schreibt sie gerne Geschichten. Ihren ersten Roman, "Der Wunschbengel", schrieb sie mit 14 Jahren, den zweiten, "Luramos - Der letzte Drache", mit 15. Daneben veröffentlichte sie zahlreiche Kurzgeschichten in Anthologien verschiedener Verlage. 2014 zählte sie zu den Gewinnern des Schreibwettbewerbs "Green Fiction" und durfte ihre Geschichte dem Publikum auf der Lit.kid.Cologne präsentieren. Sie lebt und studiert momentan in Edinburgh.


Es fällt mir schwer, "Emba: Bittersüße Lüge" zu bewerten. Einerseits hat mir das Buch gut gefallen, aber andererseits war es doch in manchen Aspekten recht vorhersehbar.

Es geht, wie der Titel schon sagt, um Emba, die Tochter des (wie einige sagen) mächtigsten Mannes der Welt, in der sie lebt, da er den Energieverbrauch kontrolliert. Emba ist ein ganz eigener Charakter, sehr direkt und impulsiv, was ihr Vor- und Nachteile bringt. Zudem ist sie privilegiert und deshalb teilweise naiv, was ich ein bisschen anstrengend, aber auch interessant fand, gerade in Bezug auf die Reaktionen ihrer Mitmenschen und die Kontraste, die entstanden sind.

Der Fokus der Geschichte liegt auf den mysteriösen Ereignissen an der Schule für Jäger. Es ist Embas größter Wunsch, diesen Beruf zu ergreifen doch schon kurz nach der Aufnahmeprüfung zeigt sich, dass irgendetwas nicht stimmt. Prüfungen, bei denen sie den Stoff beherrscht, werden nicht bestanden, ihre Ausrüstung scheint manipuliert zu werden und generell scheint so ziemlich alles schief zu gehen. Deshalb ist die Ausbildung in Gefahr und Emba könnte ihren Traum für immer verlieren, wodurch die Ereignisse interessant sind. Man fragt sich, wer hinter all dem steckt oder ob alles ganz anders ist, als es aussieht. Ich muss allerdings sagen, dass für mich bald klar war, was wahrscheinlich passiert. Ich hatte gehofft, dass ich mich irre, da es ein recht unorigineller Twist ist, aber leider war dieser Teil der Geschichte vorhersehbar. Dadurch waren die letzten Kapitel für mich nicht so überraschend und schockierend, wie sie wohl sein sollten, auch wenn die Gefühlslage der Protagonistin wirklich gut dargestellt wurde - ich konnte hier definitiv mit ihr mitfühlen.

Die Welt, in der die Charaktere leben, ist ganz gut aufgebaut, auch wenn es gegen Ende ein paar Enthüllungen gibt, die alles durcheinander werfen und zeigen, dass alles anders ist, als man dachte. Das war eine wirklich gute Wendung und ich bin gespannt, wie es in Band 2 weitergehen und was das Schicksal der Gesellschaft sein wird. Ein vollkommenes Happy End scheint unmöglich zu sein (zumindest für Emba selbst), doch wer weiß, was die Autorin plant? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, was als nächstes passieren könnte, und das macht den zweiten Band interessant.


"Bittersüße Lüge" ist eine gut geschriebene, packende Geschichte, die teilweise vorhersehbar ist, aber auch Wendungen hat, mit denen ich nicht gerechnet hatte und die einiges an Potential für einen spannenden Abschluss liefern. Es ist auf jeden Fall ein guter erster Teil.


Verlagsseite
Blick ins Buch
Facebookseite der Autorin

Herzlichen Dank
_________________

... an Bastei Entertainment, die mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt haben.

Habt ihr das Buch schon gelesen?
Hat es euch gefallen?
Noch einen schönen Tag :)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen