Mittwoch, 4. Mai 2016

Top & Flop | April

Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben :)

Hier findet ihr unsere Tops und Flops des letzten Monats.
Die Vorstellungen sind – wie fast immer – subjektiv und spiegelt nur unsere Meinung über das Buch wider.


Magisterium (1) – Der Weg ins Labyrinth | Holly Black & Cassandra Clare

Inhalt
Callum hat es nicht leicht: Er hat ein lahmes Bein, zu viel Grips, ein loses Mundwerk und ist dazu auch noch erst 12 Jahre alt. Und außerdem ein angehender Zauberlehrling. Im Magisterium von Master Rufus soll er die Geheimnisse der Magie erkunden. Doch weder die Schule noch der Meister wirken besonders vertrauenerweckend. Und Callum soll Recht behalten: Das erste Schuljahr entwickelt sich zu einer echten Herausforderung. Gut dass der junge Magier neue Freunde findet, die ihm bei seinen unheimlichen Abenteuern beistehen.




Ungesühnt | Dominique Sylvain

Inhalt
Dank ihres psychisch kranken Bruders und eines Vaters, der sein Leben lang die Wohnung der Familie mit Fotos von Mordschauplätzen tapeziert hat, kennt Kriminalkommissarin Franka Kehlmann sich mit den finsteren Seiten des Lebens bestens aus. Auch wenn sie immer wieder versucht, ihrem Leben Normalität zu verleihen, kann sie sich von ihren dunklen Wurzeln nicht lösen. Doch dieses Mal, als in einem Keller die Leiche einer bestialisch gefolterten Frau gefunden wird und die Polizei im Dunkeln tappt, ist es ausgerechnet ihr Bruder Joey, der ihr den entscheidenden Hinweis gibt - doch da ist es fast zu spät ..
Eine Rezension findet ihr hier.





Waringham Saga (1): Das Lächeln der Fortuna | Rebecca Gablé

Inhalt
England 1360: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, zählt der zwölfjährige Robin zu den Besitzlosen und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt. Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schikaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft.
Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt von Hof, Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe - und begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Doch das Rad der Fortuna dreht sich unaufhörlich, und während ein junger, unfähiger König England ins Verderben zu reißen droht, steht Robin plötzlich wieder seinem alten Todfeind gegenüber ...

Ein unglaublich guter historischer Roman, den ich sehr empfehlen kann. Rezension




27224170
Biss in alle Ewigkeit: Twilight neu erzählt | Stephenie Meyer

Inhalt
Beaufort Swans Leben ändert sich von Grund auf, als er der geheimnisvollen Edythe Cullen begegnet. Gerade erst ist er in die düstere Kleinstadt Forks gezogen und hätte nie gedacht, jemanden wie sie hier zu treffen. Edythes goldene Augen, ihre Haut wie Elfenbein und ihre übernatürlichen Fähigkeiten faszinieren ihn und ziehen ihn unwiderstehlich an.
Beaufort sucht ihre Nähe. Erst nach und nach begreift er, in welche Gefahr er sich damit begibt. Doch da ist es fast schon zu spät...

Wenn man den Inhalt außen vor lässt und nur den Geschlechtertausch betrachtet, ist das Buch leider nicht wirklich gelungen.
Eine Rezension findet ihr hier.
Habt ihr vielleicht eines oder mehrere der Bücher schon gelesen? 
Und wie fandet ihr sie? 
Haben wir die Bücher anders bewertet als ihr?


Wir wünschen euch einen wunderschönen Tag!

Kommentare:

  1. Hallo! :)
    Magisterium möchte ich auch unbedingt mal noch lesen, ein Glück, dass es nicht zu euren Flops gehört! :D Mir gefällt es hier übrigens richtig gut, ich bleibe gleich mal als Leserin. :)

    Alles Liebe,
    Lisa von hashtagbeyourself.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey.
      Kann dir Magisterium wirklich ans Herz legen :) Konnte mich wirklich überzeugen.
      Freue mich, dass du bleibst! :) Deinen Blog schaue ich mir auch gleich mal an.
      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen