Mittwoch, 25. Mai 2016

Rezension | Die "Ever After High"-Reihe von Shannon Hale

"Ich wünschte mir, die Geschichten wären etwas netter zu ihren Figuren. Aber wahrscheinlich ist es einfach spannender, von gefährlichen Abenteuern und Widrigkeiten zu lesen." // "Ein wundersamer Tag", Seite 136

Reihenfolge der "Ever After High"-Bücher


Die Geschichte von Apple White / Apple White's Story (0,1)
Die Geschichte von Raven Queen / Raven Queen's Story (0,2)
Die Geschichte von Briar Beauty / Briar Beauty's Story (0,3)
Die Geschichte von Madeline Hatter / Madeline Hatter's Story (0,4)
Die Geschichte von Ashlynn Ella / Ashlynn Ella's Story (0,5)
Die Geschichte von Hunter Huntsman / Hunter Huntsman's Story (0,6)
The Tale of Two Sisters (0,7)
Die Schule der Herzenswünsche / The Storybook of Legends (1)
Eine fabelhafte Freundin / The Unfairest of them All (2)
Ein wundersamer Tag / A Wonderlandiful World (3)

Inhalt


Es sind die letzten Sommertage vor dem Ferienende und die Schüler der Ever After High bereiten sich auf ihren Schicksalstag vor. Die einen voller Elan, das Erbe ihrer Eltern anzutreten, die anderen voller Sorge, vor dem was sie erwartet. Doch alle sind sie voller Zauber und Leidenschaft für ihre Geschichte. Wie werden sie sich entscheiden und wer wird am Ende ein Royal und wer ein Rebel?


Shannon Hale wusste bereits im Alter von zehn Jahren, dass es eines Tages ihr Schicksal sein würde, Schriftstellerin zu werden. Ihre fantastischen Werke für junge Erwachsene standen seitdem mehrfach auf der NY-Times-Bestsellerliste und wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten »Newbery Honor« Award. Mit dem königlichen und tapferen Autor Dean Hale hat sie vier bezaubernde Kinder, die völlig frei ihrem eigenen Schicksal folgen dürfen. Jedenfalls so lange, bis sie ins Bett müssen.


Auf die "Ever After High"-Reihe bin ich eher zufällig gestoßen, aber ich war gleich neugierig auf die Geschichte, da ich Märchen jeglicher Art liebe.
Zunächst einmal habe ich die kostenlosen Kurzgeschichten gelesen, in denen sechs der Protagonisten vorgestellt werden. Das Konzept hat mich sofort begeistert; die Kinder bekannter Märchenfiguren besuchen nicht nur gemeinsam eine Schule, was an sich schon interessant gewesen wäre, sondern sie verpflichten sich in ihrem zweiten Schuljahr dazu, den Platz ihrer Eltern in deren Geschichten zu übernehmen. In ihrem sogenannten Schicksalsjahr werden sie dementsprechend in für sie relevanten Fächern ausgebildet, beispielsweise in Allgemeine BoshaftigkeitGrauswirtschaftslehre oder Geschichte der bösen Flüche. Natürlich gibt es sowohl Kinder, die von dieser Idee begeistert sind als auch solche, die ihr eigenes Schicksal hassen und sich wünschen, sie hätten eine Wahl... doch die scheint es nicht zu geben.

Die übergreifende Geschichte aller der drei Bände der Trilogie ist, dass die Kinder der Märchenfiguren das Schicksal ihrer Eltern annehmen müssen. Eine Abweichung wird als Katastrophe dargestellt und als Raven Queen, die Tochter der Bösen König aus Schneewittchen, sich weigert, ihre vorgesehene Rolle anzunehmen, führt dies zu einer Spaltung innerhalb der Schülerschaft. Die sogenannten "Royals" sind entsetzt, da sie nun ihr eigenes, garantiertes Happy End in Gefahr sehen, während die sogenannten "Rebels" begeistert sind - endlich haben sie die Chance, selbst zu bestimmen, wie ihr Leben verlaufen soll.
Dieser Konflikt spielt vor allem im zweiten Band eine große Rolle und ich muss ehrlich zugeben, dass diese ganzen Auseinandersetzungen und Streitereien um das 'Schicksal' mich ein wenig genervt haben; der Konflikt ist absolut verständlich und realistisch (natürlich wollen Prinzen und Prinzessinnen das ihnen versprochene Happy End, während die 'Bösewichte' nach Ablauf der Geschichten nicht sterben oder verbannt werden wollen), aber das Hin und Her hat mich dennoch gestört. Vor allem Apple White, Schneewittchens Tochter und eine Freundin Ravens, ging mir auf die Nerven; sie beschimpfte Raven als egoistisch, ohne dabei zu merken, dass ihr Drängen, Raven sollte den Bösewicht spielen, damit sie (Apple) ihr "Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage" bekommen kann, viel eher als egoistisch bezeichnet werden kann.

Neben dieser übergreifenden Handlung hat jeder Band noch eigene Geschichten, die in sich geschlossen sind. "Eine fabelhafte Freundin" beschäftigt sich nicht nur mit der Spaltung in der Schülerschaft, sondern es geht auch darum, dass Madeline Hatter (die Tochter des Verrückten Hutmachers) gerettet werden muss, während "Ein wundersamer Tag" den Fokus von Raven und Apple White nimmt und dafür auf die Wunderland-Charaktere richtet. Dazu passend ist das Buch auch verrückt und abgedreht, mit spaßigen Abenteuern, aber großartigen Charakterentwicklungen.
Insgesamt macht die Serie Spaß. Sie ist für Kinder gedacht und deshalb ist die Handlung teilweise vorhersehbar und sehr zuckersüß (teilweise auch ein wenig kitschig), aber trotzdem ist sie sehr interessant. Wer Märchen mag, wird diese Bücher wahrscheinlich auch mögen. Es gibt viele Referenzen zu den Original-Geschichten und die Kinder der bekannten Figuren sind sehr liebevoll charakterisiert, mit vielen kleinen Details, die das Bild 'rund' machen.

Ein Kritikpunkt ist aber, dass die Trilogie kein zufriedenstellendes Ende hat. Dies liegt daran, dass die Geschichte in der Reihe von Suzanne Selfors fortgesetzt wird und deshalb der übergreifende Handlungsstrang um den Konflikt 'Schicksal oder Wahl' offen bleibt; für mich persönlich war das enttäuschend, da ich davon ausgegangen bin, die Reihe von Selfors würde einfach nur im gleichen Universum spielen. Stattdessen muss man ihre fünf Bücher auch lesen, wenn man wissen möchte, wie der Konflikt endet.
Wie bereits erwähnt sind aber die einzelnen 'Abenteuer' der drei Bände von Shannon Hale in sich abgeschlossen, sodass nur diese eine (wichtige) Frage offen bleibt.

Die Reihe hat mir davon abgesehen aber gut gefallen. Insgesamt bekommt sie von mir:

Buch 1: Die Schule der Herzenswünsche



Arena | eBook | 193 Seiten | 11. Mai 2014 | B00KGWRGI6
Originaltitel: Ever After High: The Storybook of Legends (2013)

"Apple war zu jedermann nett. Aber Raven konnte einfach nicht vergessen, dass es ihr Schicksal war, dieses Mädchen zu vergiften." // Seite 22

Inhalt:
Zwei Freundinnen, die eine ganz besondere Geschichte verbindet. Die eine die Tochter von Schneewittchen, die andere, die ihrer Widersacherin – der bösen Königin. Apple und Raven. In ihrem neuen Schuljahr an der Ever After High soll sich ihr Schicksal erfüllen. Während Apple sich freudig in ihre Rolle stürzt, ist die gutmütige Raven alles andere als bereit, ihr böses Erbe anzutreten. Lieber nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand. Doch damit riskiert sie nicht nur ihr Leben, sondern die gesamte Zukunft der Märchenwelt.




Buch 2: Eine fabelhafte Freundin



Arena | eBook | 204 Seiten | 26. Mai 2014 | B00KR51TRQ
Originaltitel: Ever After High: The Unfairest of them All (2014)

"Dies war die Geschichte, die zu erzählen uns in die Wiege gelegt worden war, wie konnten wir sie da nicht ernst nehmen?" // Seite 52

Inhalt:
Seit Raven Queen, Tochter der Bösen Königin, sich geweigert hat ihr Erbe anzutreten, herrscht Chaos an der Ever After High. Während die Royals um Apple White sich wehren, ihre Geschichten aufzugeben, wollen die Rebels ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. Aber dann gerät die allseits beliebte Maddie Hatter zwischen die Fronten. Um zu verhindern, dass die fabelhafte Freundin Ever After für immer und ewig verlässt, müssen sich Apple und Raven zusammen tun. Ob es ihnen gelingt, Royals und Rebels zu versöhnen und Maddie und die Märchenwelt zu retten?


Buch 3: Ein wundersamer Tag





Arena | eBook | 197 Seiten | 4. Dezember 2014 | B00QMWSWWI
Originaltitel: Ever After High: A Wonderlandiful World (2014)

"Ich glaube, ein Rebel zu sein, bedeutet, dass man die Marionettenfäden selbst abschneiden und seine eigene Geschichte wählen kann." // Seite 57

Inhalt:
An der EAH geschehen wundersame Dinge: Ein unheimliches Wesen aus Wunderland belegt alles und jeden mit einem gefährlichen Fluch: Schüler verwandeln sich in Tiere, Gebäude beginnen zu sprechen und die grünen Wälder leuchten nur noch schwarzweiß. Einzig Lizzie Hearts, Cedar Wood und Madeline Hatter können sich dem Zauber entziehen. Ob es Ihnen gelingt, die Zukunft ihrer Freunde zu retten?





Habt die Bücher bereits gelesen
und wenn ja, haben sie euch gefallen?
Oder kennt ihr vielleicht die Serie?

Kommentare:

  1. Huhu
    Die Rezension ließt sich sehr schön. Ich selbst kenne einige Geschichten hinter den Figuren, interessiere mich aber nicht ganz so dafür.
    Allerdings habe ich einige der Puppen zu Hause stehen

    Liebe Grüße Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      danke, es freut mich, dass dir die Rezension gefällt :)
      Ich muss ehrlich sagen, dass ich zunächst gar nicht wusste, dass es Puppen und ähnliches gibt... ich hatte einfach die kostenlosen Kurzgeschichten entdeckt und fand, dass die Geschichte spannend klang. Als ich mit der Rezension angefangen habe, habe ich dann herausgefunden, dass es Puppen und eine Serie und alles mögliche andere gibt. Mittlerweile habe ich auch die Serie gesehen und ich fand sie ganz gut.

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen