Montag, 30. Mai 2016

Montagsfrage #22 | Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja warum?



Auf dem Blog von buchfresserchen wird jede Woche die sogennante "Montagsfrage" – eine Frage rund um Bücher – veröffentlicht.

Die Frage diese Woche lautet: 

Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja warum?


Ich habe bisher schon einige Klassiker gelesen – natürlich überwiegend in der Schule. Damals mochte ich am liebsten die Werke von Friedrich Dürrenmatt ("Der Richter und sein Henker" und "Der Besuch der alten Dame") und Bernhard Schlink ("Der Vorleser"). Auch Bertolt Brechts "Mann ist Mannfand ich trotz Abiturlektüre ziemlich gut.

Privat habe ich gerne "Stolz und Vorurteilvon Jane Austen gelesen. Anfangs fand ich es ziemlich anstrengend, aber nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte, hat es mir dann doch gut gefallen. Außerdem die typischen Geschichten, die man als Kinder so liest: "Huckleberry Finn""Tom Sawyer"und "Oliver Twist".

Für mich zu den Klassikern gehören definitiv auch die Bücher von Erich Kästner. "Das fliegende Klassenzimmer""Emil und die Detektiveund "Pünktchen und Anton"habe ich damals verschlungen.

Ich habe schon Klassiker gelesen, aber einen Favoriten habe ich nicht wirklich. "Pu der Bär" ist denke ich ein Klassiker und das Buch hat von mir 4,5 Sterne bekommen, aber ich mochte auch Charles Dickens' "Weihnachtsgeschichte", "Black Beauty", "Die Schatzinsel" und "Der Besuch der alten Dame" gerne. Keines dieser Werke würde ich als 'besonderen' Favoriten bezeichnen... es sind einfach alles gute Bücher, keines ist im Vergleich zu den anderen herausragender.
Auf eure Antworten zur Montagsfrage sind wir schon sehr gespannt.
Wir wünschen euch einen schönen Tag und einen guten Start in die neue Woche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen