Samstag, 2. April 2016

Top & Flop | März


Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben :)

Hier findet ihr unsere Tops und Flops des letzten Monats.
Die Vorstellungen sind – wie fast immer – subjektiv und spiegelt nur unsere Meinung über das Buch wider.




Mein bester letzter Sommer | Anne Freytag

Inhalt
Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

Eine Rezension zu diesem Buch gibt es hier.




Diesen Monat hatte ich keinen Flop. :)



http://www.amazon.de/Als-die-Tiere-Wald-verlie-en/dp/3800022095/ref=tmm_hrd_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1457966081&amp
Farthing Woods (1): Als die Tiere den Wald verließen | Colin Dann

Inhalt
Die Tiere aus dem »Farthing-Wald« sind zurück! Bäume werden gefällt, der Teich wird zugeschüttet und das Trinkwasser wird knapp: Die Tiere des Farthing-Waldes müssen ihre Heimat so schnell wie möglich verlassen. Unter der Leitung des klugen Fuchses schließen sie sich zusammen, um gemeinsam in das Naturschutzgebiet »Hirschpark« zu ziehen. Mit Mut und Zusammenhalt begegnen sie den vielen Gefahren ihrer Reise. Doch plötzlich geht ihr Anführer verloren… Werden die Tiere den »Hirschpark« dennoch erreichen?…

Da ich die Fernsehserie als Kind geliebt habe, war ich sehr gespannt auf das Buch und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte wird sehr gut erzählt und obwohl ich wusste, wie sie ausgehen würde, war sie doch spannend. Gut gefallen hat mir auch, dass das Buch sehr nachdenklich macht... die "Tier-Perspektive" auf einiges, was die Menschen mit der Natur machen, regt definitiv zum Nachdenken an.


Mein schlechtestes Buch (Schändung von Jussi Adler-Olsen) habe ich mit 3 Sternen bewertet... da kann man nicht wirklich von einem Flop sprechen.

Habt ihr vielleicht eines oder mehrere der Bücher schon gelesen? 
Und wie fandet ihr sie? 
Haben wir die Bücher anders bewertet als ihr?


Wir wünschen euch einen wunderschönen Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen