Montag, 18. April 2016

Montagsfrage #16 | Wenn du liest, stellst du dir dann bewusst alles vor oder passiert das eher automatisch? Oder liest du einfach ohne Kopfkino?




Auf dem Blog von buchfresserchen wird jede Woche die sogennante "Montagsfrage" – eine Frage rund um Bücher – veröffentlicht.

Die Frage diese Woche lautet: 

Wenn du liest, stellst du dir dann bewusst alles vor oder passiert das eher automatisch? Oder liest du einfach ohne Kopfkino?

Ich muss mir nichts bewusst vorstellen, da beim Lesen automatisch ein Film in meinem Kopf läuft. Ich bin zwar ein wahnsinniger Serien- und Filmjunkie, aber ich lese unter anderem so gerne, weil ich mir selbst meinen Film schreiben kann, ohne Schauspieler-Vorgaben oder vorgegebene Kulissen. Umso genauer ein Autor schreibt, desto leichter fällt es mir, meinen Film daran anzupassen und desto besser gefällt mir das Buch letzten Endes auch.


Bei mir passiert das ganz automatisch und ich habe dann normalerweise ziemlich klare Vorstellungen. Es ist so, als würde durch die Worte des Autors/der Autorin ein Film in meinem Kopf ablaufen... auch bei den Figuren habe ich meistens ein klares Bild vor Augen, aber tatsächlich kommt es manchmal (wie bei Svenja) vor, dass sie "gesichtslos" bleiben - darüber habe ich aber vorher noch nie bewusst nachgedacht und es ist eine interessante Beobachtung.
Auf eure Antworten zur Montagsfrage sind wir schon sehr gespannt.
Wir wünschen euch einen schönen Tag und einen guten Start in die neue Woche.



Kommentare:

  1. HI ihr beiden :)
    Ist ja lustig wie ihr zwei das heute beantwortet habt :).
    Ich sehe es teilweise sehr ähnlich :)Ich wünsche euch eine wundervolle gute Woche :).
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      danke für deinen Kommentar. Wir wünschen dir auch eine tolle Woche :)

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen
  2. Huhu,

    @Julia: Ich seh es aber in Büchern meistens nie so klar wie in Serien oder Filmen. Dennoch ist das ein recht interessanter Aspekt.

    @Kerstin: Gesichteer seh ich eigentlich immer nur schwammig. Besonders Gesichter.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/category/blogaktionen/wochenaktionen/montagsfrage/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Corly,
      so klar natürlich nicht, aber da jedes Buch ebenso wie jeder Film und jede Serie seine Geschichte hat, kann ich mir das ganz gut vorstellen. Vor allem, wenn Landschaften und Personen ausführlich beschrieben sind. Ich dachte schon oft bei Verfilmungen von Büchern: Den oder die habe ich mir ganz anders vorgestellt :D
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
    2. Ja, das geht mir auch so ähnlich, aber das kommt irgendwie automatisch was ich mir vorstelle. Da brauch ich gar nicht intensiv die Beschreibungen lesen. Ja, das kam mir auch schon vor, dass ich dachte bei Filmen, dass ich mir das anders vorgestellt hab. Das war bei Schicksal ist ein mieser Verräter nicht so. Besonders bei Augustus Zimmer und dem Anne Frank Haus dachte ich, dass ich es mir so ähnlich vorgestellt hab. Trotzdem ist die Story nicht ganz meins.

      LG Corly

      Löschen
    3. Ich finde es schrecklich, wenn Bücher und Filme komplett unterschiedlich sind. Dann finde ich meinen Film im Kopf doch manchmal besser :D
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  3. Huhu,
    bis bei mir Kopfkino losgeht, muss das Buch schon echt gut sein. :) Sonst fällt es mir schwer...

    Hier findest du meinen Beitrag. ♡

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      ja mir geht das ähnlich wie dir. Je besser das Buch, desto besser auch der Film in meinem Kopf :)
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen